Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Schamanismus und das Gehirn

Veröffentlicht am

Über Schamanismus und das Gehirn

Wieso funktioniert Schamanismus ? Wie nützt mir das ? Was macht ein Schamane ?

 

Über ihr Gehirn

Grundsätzlich laufen in Ihrem Gehirn zeitgleich zwei unterschiedliche Systeme, ihr Bewusstsein und ihr Unterbewusstsein. Der Erfolg in ihrem Leben hängt wesentlich davon ab, wie viele ihrer Tätigkeiten Sie in ihr Unterbewusstes auslagern können, desto besser funktioniert es nämlich. Ihr Bewusstsein existiert um Dinge zu verstehen und ihr Unterbewusstes existiert um Dinge zu tun.

Hat ihr Bewusstsein eine Tätigkeit verstanden, ist das der Aha-Effekt, sie kann jetzt an das Unterbewusste weitergeleitet werden und läuft automatisch. Jemand muss Ihnen zeigen, wie Sie beim Autofahren schalten, das machen Sie einige Male bewusst, dann haben Sie es verstanden, verschieben es in das Unterbewusste und fahren wunderbar und flüssig. Ähnlich lernen Sie Sprachr. Sie müssen einfach nicht mehr darüber nachdenken.

Das Bewusste kümmert wenig, was das Unterbewusste gerade tut, es ist der Herr und Meister und lässt arbeiten. Das Unterbewusste ist sein williger und stummer Diener. Die Möglichkeiten des Unterbewussten mit dem Bewussten zu kommunizieren, beschränken sich auf Gefühle, Träume und Visionen. Allerdings kann das auch gewaltig schief gehen. In ihrer Kindheit haben Sie gelernt, wie Männer handeln, wie Frauen handeln und wie eine Beziehung funktioniert.

 

Die Rolle von Psychologen

Das Beispiel waren Ihre Eltern. War deren Beziehung harmonisch und erfüllend haben Sie Glück, wenn nicht haben Sie Pech. Für ihr Unterbewusstsein ist das jedenfalls der Normalzustand und es wird alles tun um ihn zu bekommen. Waren ihre Eltern es gewohnt sich anzuschreien, wegzulaufen oder gab es Gewalt, wird das Unterbewusste das in späteren Beziehungen für eine richtig gute Ideen halten und Ihnen das Gefühl geben, Sie müssten so handeln.

Ihr Bewusstsein muss das gar nicht wissen. Sie werden schon wie ihre Eltern werden, auch wenn Sie es nicht sehen. Verlieben Sie sich, stehen die Chance gut, dass ihr Partner ihrer eigenen Mutter oder ihrem Vater im Verhalten stark ähnelt. Ihr Bewusstsein sieht das vielleicht nicht, ihr Unterbewusstsein allerdings ganz sicher und ihre engeren Freunde wahrscheinlich auch. Sie bekommen nur ein Gefühl übermittelt, ihre Schmetterlinge im Bauch.

Ihr Bewusstsein funktioniert wie eine Taschenlampe in einer dunklen Höhle. Sie sehen genau das, das Sie auch anleuchten. Alles andere liegt im Dunkeln. Das ist auch notwendig. Wären Sie sich jeder ihrer Handlungen bewusst, kämen Sie zu gar nichts mehr.

Ein Psychologe arbeitet mit ihrem Bewusstsein. Er kann Sie mehr oder weniger direkt darauf stoßen, was Sie unterbewusst tun, um es in ihr Bewusstsein zu holen. Hat ihr Bewusstsein es verstanden, können Sie beginnen, ihr Verhalten zu ändern. Dazu gibt es verschiedene Techniken. Er kann Sie durch passende Fragen in eine Richtung führen. Er kann Situationen nachstellen oder Rollenspiele durchführen. Das Ziel bleibt das gleiche, er versucht Dinge aus dem Unterbewusstsein in das Bewusste zu holen, um dann damit zu arbeiten.

 

Die Rolle von Schamanen

Der Schamane hingegen arbeitet in der Geisterwelt, Sie können auch gerne Unterbewusstes sagen, wenn es Ihnen besser gefällt. Zunächst reist der Schamane in sein eigenes Unterbewusstsein. Ziel ist zu erkennen, was Ihnen genau fehlt. Das Unterbewusste sieht mehr als das Bewusste. Von den Millionen Eindrücken, die Sie in jeder Sekunde sammeln, gelangt nur ein Teil in Ihr Bewusstsein. Das Unterbewusste unterscheidet zwischen wichtig und unwichtig. Die unwichtigen Dinge sehen Sie auch nicht. Laufen Sie durch eine Ansammlung an Menschen, nehmen Sie keine Gesichter wahr und laufen einfach hindurch.

Es ist schlicht unwichtig. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie die Gesichter nicht gesehen haben. Das Unterbewusste hat Sie ganz genau sehen, nur an anderen Orten gespeichert. Der Psychologe hat zu Beginn keine Ahnung worin ihre Probleme bestehen, er braucht Werkzeuge um es herauszufinden. Er nützt bspw. Fragebögen, Tests oder Spiele.

Allerdings spricht ihr Körper eine andere Sprache. Nachdem ihr Unterbewusstsein wesentlich mehr weiß und ihre Situationen ganz genau kennt, packt es sämtliche Informationen in ihre Körpersprache, den Ausdruck und den Tonfall. Ihr Bewusstsein wählt die Wörter und ihr Unterbewusstsein ergänzt den Rest.

Man spricht hierbei von ihrer Ausstrahlung oder Aura. Das Unterbewusstsein des Psychologen arbeitet genauso als Filter. Die Möglichkeiten des Bewusstseins sind begrenzt es kann einfach nicht alle Informationen auch verarbeiten. Es sieht nur einen Teil und benötigt Hilfsmittel.

 

Die Behandlung

Der Schamane begibt sich in sein Unterbewusstsein und entfernt diese Filter. Das ist äußerst anstrengend und er muss deshalb alle äußeren Reize so gut als möglich ausschließen. Deshalb arbeiten Schamanen in abgedunkelten Räumen und bei gleichmäßiger, ruhiger Musik.

Das verdrängt alle anderen Reize und ihre Ausstrahlung steht im Mittelpunkt. Befindet er sich in dieser Geisterwelt, seinem Unterbewussten, beginnt er ihre Situation klar zu sehen. Dies erfolgt in Form von Bildern oder Visionen, das ist die Sprache des Unterbewussten. Bspw. sieht er über ihren Körper einen Baum oder andere Symbole. Aufgrund seiner Erfahrung kann er es deuten, sobald er wieder in den bewussten Geisteszustand zurückkehrt.

Der Schamane hat nun verschieden Möglichkeiten Sie zu behandeln. Eine Möglichkeit wäre Sie mit auf eine schamanische Reise zu nehmen, so nennt man das Ritual zum Übergang vom Bewusstsein ins Unterbewusste und Ihnen ebenfalls die Situation ins Bewusstsein zu holen. Das kann er machen, er muss es aber nicht.

Eine andere Möglichkeit wäre, direkt Veränderungen an ihrem Unterbewussten vorzunehmen. Sie müssen verstehen, dass Änderungen in dieser Geisterwelt zu Änderungen in ihrem realen Leben führen. Ihr Unterbewusstsein führt Befehle, die es erhält auch aus. Dafür ist es schließlich gemacht. Gefällt Ihnen den Ausdruck besser, können Sie es Hypnose-Therapie nennen. Allerdings gibt es unterschiedliche Stufen, der Veränderung des Unterbewussten. Die einfachste und oberflächlichste wäre folgende:

 

Beispiel


Ich brächte Sie dazu, mir von ihrer letzten großen Liebe zu erzählen und wie es sich genau anfühlte. Während Sie ihre Erinnerung aufrufen, fasse ich mir an die Schläfe. Dann setzen wir das Gedankenexperiment fort und ich bitte Sie, mir von der Liebe davor zu erzählen. Sie versuchen sich also an das Gefühl zu erinnern und ich fasse mir erneut an die Schläfe.

Bei der Wiederholung wird es ihrem Unterbewusstsein dämmern, dass da ein Zusammenhang bestehen könnte und es wird vorsichtshalber eine sanfte Verbindung zwischen ihrem Gefühl und meiner Geste herstellen. Ihr Bewusstsein ist mit der Erzählung hinreichend beschäftigt. Verabschieden wir uns und ich fasse mir erneut an die Schläfe, würde das Gefühl zum Teil wiederkommen und ihr Bewusstsein wäre in der dummen Situation der Erklärungsnot. Sie gingen also mit dem Gedanken aus der Tür, dass da etwas sein könnte.

Diese recht grobe Vorgehensweisen führt zu keiner nachhaltigen Bindung, im Westen nennt man es Programmierung und in anderen Gegenden der Welt Zauberei. Das wird in Welt von Wirtschaft und Politik durchaus gemacht.

Dass bspw. Reichsführer-SS Heinrich Himmler großes Interesse an schamanischen Techniken entwickelte und weltweit forschen ließ, kommt nicht von ungefähr. Die Frage, welche Techniken Sie für sich selbst nutzen wollen um glücklicher, erfüllter und gesünder zu leben liegt schlussendlich bei Ihnen. Dass unmoralische Menschen alles nutzen werden, dessen sie habhaft werden können, sollte auf der Hand liegen.

Kommentiere diesen Post